Jaspis

Sein Name kommt aus dem griechischen iaspis, das bedeutet gesprenkelter Stein. Der Ursprung entstammt im Orient. Bei den Römern und Griechen war er ein begehrter Schmuckstein. Die Griechen glaubten, er verleihe innere Harmonie und Frauen eine Harmonie volle Schwangerschaft. Jaspis-Amulette trugen die Ägypter und nutzten diesen zur Steigerung der Sexualität. Auch wurden sie bei Massagen benutzt, um aphrodisierend zu wirken.

Magische Rituale:
Traumrituale, Böse Geister Abwehr Ritual, Feinde besiegen Ritual, Mut Ritual, persönliche Kraft Ritual, Schutz Ritual,
Transformation Ritual


Hinweispflicht:
Soweit auf dieser Seite Aussagen über bestimmte Wirkungen der Produkte angedeutet werden, wird ausdrücklich klargestellt, dass mit diesen Aussagen keine Wirkungsweisen im naturwissenschaftlich gesicherten Sinne angekündigt werden. Es handelt sich um Hinweise auf Anwendung der Produkte im traditionellen bzw. überlieferten Sinne. Die Wirkung von Steinen, Mineralien und Kristallen sind wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt. Sie ersetzten auch nicht den ärztlichen Rat oder die ärztliche Hilfe. Bild ist ein Beispielbild, jeder Anhänger kann anders aussehen. Der Stein ist ein Naturprodukt, daher können Farben und Maserungen etc. von den etwaigen Abbildungen im Shop abweichen!  Die Bezeichnungen wie z. B. Amulette, Talismane, Glücksbringer, Rituale, Energetisieren oder ähnliches, sind nicht als Aussage über deren Wirksamkeit zu sehen. Dies ist vielmehr eine alleinige Benennung des Produkts. Es wird keinerlei Wirkversprechen abgegeben.
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)